07.08.2018 Dienstag Wachdienst in Damp

Christoph und Jannis haben in diesem Jahr zum ersten Mal Wasserrettungsdienst an der Küste geleistet, und zwar in Damp an der Ostseeküste. Zwei Wochen lang haben sie in ihren Sommerferien ehrenamtlich für die Sicherheit der Badegäste gesorgt.

Ende Juni traten sie den Wachdienst in Damp an. Kurz nach der Ankunft erfuhren sie, dass am nächsten Tag der „Ostseeman“-Triathlon stattfindet und sie zur Absicherung der Schwimmstrecke gebraucht werden. Christoph sollte eine Bootsbesatzung unterstützen und Jannis wurde zur Wache am Strand eingeteilt. Während des Triathlons empfing Jannis am Strand die Teilnehmer, die den Wettbewerb abbrechen mussten. Gut, dass viele Boote da waren, denn Christoph und seine Besatzung mussten einen Athleten, der an einem Krampf litt, aus dem Wasser retten.

Zum Alltag des Wachdienstes der DLRG gehört die Aufsicht am Strand. Immer wieder geraten Schwimmer in Gefahr, weil sie dem Schiffsverkehr zu nahe kommen oder weil Strömung, Wind oder einfach die eigene Schwimmfähigkeit falsch eingeschätzt werden. Manchmal sind es aber auch die Freizeitkapitäne, die zu dicht an die Badezonen heranfahren.

Während der Zeit an der Ostsee lernten Christoph und Jannis das Retten mit dem Rettungsbrett, Bootsknoten sowie grundlegende Techniken des Rettungsablaufs und die Erstversorgung von Verletzungen.

Nach dem Dienst war noch Zeit für Fußball oder Volleyball am Strand, Wasserski, Sauna oder Training im Fitness-Studio. Einmal hatten sie sogar die Möglichkeit, einen Rettungskreuzer zu besichtigen.

Von:

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an :


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden