24.09.2018 Montag Cup Pool in Warendorf

Am letzten Wochenende zog es zwei Baunataler Rettungsschwimmer wieder einmal nach Warendorf, diesmal zum DLRG Cup Pool. In erster Linie galt der DCP als Qualifikationswettkampf für Mitglieder des Bundeskaders, um ihr Ticket für die Weltmeisterschaften in Australien im November zu lösen, doch auch Athleten aus den Niederlanden, Belgien, Großbritannien, Schweden, Italien, Frankreich und selbst Australien wollten sich die Chance nutzen, sich noch einmal mit ihren Konkurrenten zu messen.

So fielen Samstag und Sonntag mehrere Europarekorde und sogar ein Weltrekord. Für Cara-Maleen Kurhofer und Marlon Schmidt handelte es sich eher um einen Formtest drei Wochen vor den Deutschen Meisterschaften. Beide hatten jeweils nur einen Start pro Tag, um nicht zu riskieren, Strafgeld zahlen zu müssen, wenn die geforderte Richtzeit nicht erreicht werden konnte. Marlon schaffte es sogar, eine neue persönliche Bestzeit über 200m Super Lifesaver schwimmen. Leider war wegen des starken internationalen Teilnehmerfeldes, trotz sehr guter persönlicher Leistungen, eine Platzierung auf den vorderen Plätzen geradezu unmöglich. Dennoch zufrieden ging es anschließend zurück nach Baunatal.

Von: Cara-Maleen Kurhofer

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Cara-Maleen Kurhofer:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden